Gesundheid

Rollstuhls

Rollstuhls

Einen Krankenfahrstuhl erwerben – worauf ist zu achten?

Bevor Sie sich zum Rollstuhl kaufen entschließen, müssen Sie mehrere Punkte berücksichtigen. Der Rollstuhl befindet sich im Bereich der medizinischen Hilfsmitteln. Es spielt keine Rolle, ob er momentan oder permanent zum Einsatz kommt. Ein medizinischer Befund ist erforderlich, um die Art des Rollstuhls zu selektieren. Vorab ist unbedingt ein Arzt zu konsultieren. Wenn ein Rollstuhl in Frage kommt, wird der behandelnde Arzt ihn verschreiben. Heute wird im Alltag praktisch nur noch ein Rollstuhl faltbar verwendet. Diese sind schmal faltbar und nehmen weniger Platz in Anspruch wenn er nicht benötigt dieser nicht benötigt wird.. Vor dem Erwerb eines Rollstuhls ist zu ermitteln, in welcher Kategorie und in welchem Umfang der Rollstuhl zum Einsatz kommt. Wird das Hilfsmittel permanent oder nur für einen bestimmten Zeitraum genutzt? Kommt er im Indoorbereich, Outdoorbereich oder für die Beförderung zum Einsatz? Ein Rollstuhl muss auf die Bedürfnisse des Nutzers ausgerichtet sein. Welche persönliche Anforderungen muss der Rollstuhl aufweisen? Welche Gurte sind erforderlich und welche Bremsen sind ratsam? Wird eine Sitzpolsterung, Kipphilfe etc. benötigt? Über welche Einstelloptionen sollte der Rollstuhl verfügen?Besteht die Option, die Sitzeinheit, Schiebegriffe, Armlehnen, die Rückenlehne und Fußrasten zu justieren? Bedeutende Maße sollten vorher am Nutzer abgemessen werden. Klick hier.

Übernimmt die Krankenkasse das Hilfsmittel?

Grundsätzlich können Rollstühle von der Krankenkasse oder Pflegekasse übernommen werden.Sie befinden sich im Hilfsmittelverzeichnis der Krankenkassen unter der Bezeichnung Krankenfahrstuhl und fallen in den Bereich Kranken- und Behindertenfahrzeuge. Der Kostenträger steht in der Pflicht, eine bestimmte Art des Rollstuhl mit dem jeweils erforderlichen Equipment bereitzustellen, wenn dies ein medizinisches Erfordernis darstellt.Die Verordnung des Arztes dient hierfür als Grundlage, der hierbei Art und Typ des Krankenfahrstuhl bestimmt. Allerdings für die Beschaffung des geeigneten Hilfsmittels ist ein oftmals ein weiter Antragsweg. Nach der Verordnung des Arztes wird vorzugsweise im Internet das geeignete Modell ausgesucht. Der Antragsteller kann selbst über das Label das Modell und den Rollstuhltyp bestimmen. Im alltäglichen Bereich kommen beim Rollstuhl kaufen nur noch ein Rollstuhl faltbar zum Einsatz. Der Kostenvoranschlag mit mehreren Versionen wird komplett mit der ärztlichen Vorschrift und dem Gesuch auf einen vorbereiteten Druck der Krankenkasse an den Kostenträger versandt. Diese Antragstellung muss von der jeweiligen Krankenkasse bestätigt werden, jedoch ist der Beschluss auch anfechtbar. Hier ist Geduld notwendig. Bei der Annahme des Auftrags wird der von Ihnen selektierte Rollstuhl von der Krankenkasse übernommen. Der Antragsweg kann oftmals lang und aufwendig sein. Deswegen ist vorab eine ausgiebige Beratung über die Krankenkasse oder Pflegekasse ratsam.